top of page

Anna Pieri Zuercher wurde in der Stadt Bern (CH) geboren und wuchs in einer multikulturellen Familie auf, mit einer italienischen Mutter und einem deutsch-schweizerischen Vater. Von Beruf Schauspielerin und Pianistin, wechselt sie zwischen Film, Fernsehen, Theater und Musik hin und her. Sie spricht fliessend Französisch, Italienisch und Deutsch und tritt auch auf, was einer der Gründe für ihre erfolgreiche internationale Karriere ist.

IMG_8814.jpg

2019 gewann Anna Pieri Zuercher den Prix Swissperform für die beste Hauptdarstellerin als Nina Favre in "Double Vie", einer TV-Serie unter der Regie von Bruno Deville.

Auf der Leinwand war sie neben Marina Hands und Sofiane Zermani in "Hors Saison", einer französisch-schweizerischen Koproduktion unter der Regie von Pierre Monnard, an der Seite von François Berléan in "Last Dance", einem Spielfilm von Delphine Lehericey, in der Serie "Alter Ego" an der Seite von Gian Marco Tognazzi, in "Neumatt" unter der Regie von Andrea Staka und Christian Johannes Koch zu sehen, in "Station-Horizon", einer TV-Serie unter der Regie von Pierre-Adrian Irlé und Romain Graf, "Il vicino tranquillo" von Fulvio Bernasconi, "Break-ups" von Ted Tremper, "Anomalia" von Pierre Monnard, "Paul s'en va" von Alain Tanner. 

Seit 2019 dreht Anna in Zürich die Serie "Tatort", in der sie die Hauptrolle der Ermittlerin Isabelle Grandjean verkörpert. Dies ist die älteste und beliebteste Krimiserie, die derzeit im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt wird. Sie wird jede Woche von rund 10 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern gesehen.

Anna ist dabei, die nächste Folge des "Tatorts" unter der Regie von Tobias Ineichen zu drehen. Ausserdem arbeitet sie an mehreren Projekten als Regisseurin/Drehbuchautorin.

bottom of page